collectif 123

© Fotos Annaka Minsch


In «letter of intent» wird das Publikum von einem grünen Boden begrüsst. Ist es eine Spielwiese, eine weiche Unterlage oder ein Greenscreen, der in der digitalen Bildbearbeitung zu jedem gewünschten Hintergrund werden könnte? Die grüne Fläche ist der Ausgangspunkt des frisch gegründeten Collectif 123, welches das Ziel verfolgt, das gemeinsame Arbeiten und die eigene Haltung zu untersuchen, zu hinterfragen und sich einem intendierten Gegenüber zu stellen. Im performativen Akt nähern sich die Individuen einander an und loten das Gemeinsame und Trennende aus, wobei ein akustisches Signal und die Lichtveränderungen als fixe Rahmenbedingungen ein Innehalten und Neu- sortieren erlauben.

«letter of intent» ist eine Kooperation der Studierenden Yadin Bernauer, Emma Bertuchoz, Giuliana Gjorgjevski und Margot Vieli

und sic! Raum für Kunst, Luzern.